Der Schutz und die sorgfältige Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten genießen im Heimatverein Sögel e.V. höchsten Stellenwert.

Datenschutzhinweise des Heimatvereins Sögel   e.V.

·           Unser   Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte

·           Information   nach den Artikeln 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung

         (DS-GVO)

Worum geht es in diesem   Informationsschreiben?

Mit   dieser Mitteilung informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer   personenbezogenen Daten durch den Heimatverein Sögel e.V. und die Ihnen nach   den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Ansprüche und Rechte.   Personenbezogene Daten sind alle Informa-tionen, die sich auf eine bestimmte   oder bestimmbare natürliche Person beziehen. Dies ist immer dann der Fall,  wenn die jeweilige Person durch die zugrundeliegenden Daten zumindest   indirekt identifiziert werden kann.


1.     Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an   wen kann ich mich wenden? 

Verantwortliche   Stelle ist:

Heimatverein   Sögel e.V., Südstr. 32, 49751 Sögel

E-Mail: samtgem.soegel.heimatverein@ewetel.net

Telefon:   05952-2147


Zuständig   für den Datenschutz im Heimatverein Sögel ist:

  

Georg   Sewerin, Schneidemühler Weg 6, 49751 Sögel

E-Mail:   georg.sewerin@t-online.de

Telefon:   05952-2681

2.     Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir   verarbeiten Daten, die wir im Rahmen der Begründung der Mitgliedschaft direkt   von Ihnen erhalten. Dabei handelt es sich ausschließlich um Daten die zur   Mitgliederverwaltung mindestens erforderlich sind. Darüber hinaus werden Ihre   Bankdaten zur Abwicklung der mit Ihnen ggf. vereinbarten Lastschrifteinzüge   für die Mitgliedsbeiträge erhoben und genutzt. Weitergehende Daten werden ausschließlich   nur nach vorheriger schriftlicher Einwilligung erhoben oder verarbeitet (z.B.   Anfertigung eines Fotos).

3.     Wofür verar-beiten wir Ihre Daten (Zweck der  Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir   verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den datenschutzrechtlichen   Bestimmungen, insbesondere der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung   (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

3.1. Zur Erfüllung von vertraglichen  Pflichten (Art. 6
Abs. 1 Buchst. b DS-GVO)

Die   Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 4 Nr. 2 DS-GVO) erfolgt zur   Durch-führung vertraglicher Vereinbarungen mit Ihnen, wobei die   Vereinsmitgliedschaft als Vertrag im Sinne des Art. 6 der DS-GVO gewertet   wird. In Einzelnen handelt es sich dabei um die Mitgliederverwaltung und das   Lastschriftverfahren im Rahmen der Beitragserhebung.

3.2 Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Buchst.
a   DS-GVO)

Sollten   für die Zukunft von Ihnen Daten erhoben werden, die über das in Pkt. 3.1   beschriebene Maß hinausgehen, ist dazu von Ihnen eine vorherige schriftliche   Ein-willigung erforderlich. Dies kann z.B. dann notwendig werden, wenn Fotos   von Veranstaltungen des Heimatvereins angefertigt werden, auf denen die   Person des Betroffenen im Vordergrund steht.

4.     Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb   des Heimatvereins Sögel erhalten ausschließlich diejenigen Personen Ihre   Daten, die diese zur Mitgliederverwaltung oder zur Beitragserhebung   benötigen.

Eine   Datenweitergabe an Dritte erfolgt nicht, es sei denn, ein Gesetz verpflichtet   uns dazu (z.B. im Rahmen eines staatsanwaltschaftlichen Auskunftsersuchens).

5.     Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Soweit   erforderlich, verarbeiten und speichern wir Ihre personenbezogenen Daten für   die Dauer der Mitgliedschaft. Darüber hinaus unterliegen auch wir   verschiedenen Aufbewahrungsfristen, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung ergeben.

6.     Werden Daten in ein Drittland übermittelt?

Eine   Datenübermittlung in Drittstaaten (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes - EWR) findet nicht statt.

7.     Welche Datenschutz- rechte habe ich?

Als   betroffene Person im Sinne der DS-GVO (Art. 4 Nr. 1 DS-GVO) haben sie uns   gegenüber verschiedene Rechte, über die wir Sie im Folgenden informieren   möchten. Einzelheiten finden Sie dazu in den Artikeln 15 bis 21 der DS-GVO   sowie den §§ 32 bis 37 BDSG (in der ab 25. Mai 2018 geltenden Fassung).

Zur   Geltendmachung Ihrer Rechte werden Sie sich bitte (formlos) an:

Georg   Sewerin, Schneidemühler Weg 6, 49751 Söge

Telefon:   05952-2681

E-Mail: georg.sewerin@t-online.de

Auskunftsrecht:

Als   betroffene Person im Sinne der DS-GVO haben Sie das Recht, von uns Auskunft   darüber zu erhalten, ob und welche Daten wir über Sie verarbeiten. Zudem können Sie als betroffene Person von uns eine Kopie dieser Daten zur  Verfügung gestellt bekommen.

Recht auf Berichtigung:

Als   betroffene Person im Sinne der DS-GVO haben Sie das Recht, dass wir nicht oder nicht mehr zutreffende Angaben über Sie unverzüglich berichtigen. Sie haben zudem das Recht, eine Vervollständigung Ihrer unvollständigen personenbezogenen Daten zu verlangen.


Recht auf Löschung:

Als   betroffene Person im Sinne der DS-GVO haben Sie das Recht, von uns die unverzügliche Löschung Ihrer personen-bezogenen Daten zu verlangen, wenn einer der folgenden Gründe zutrifft:

·           Ihre   Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig oder der Zweck ist erreicht;

·           Sie   widerrufen eine ggf. erteilte Einwilligung (z.B. Ein-willigung zur Veröffentlichung eines Fotos) und es fehlt an einer anderweitigen   Rechtsgrundlage für die Verarbeitung;

·           Sie  legen Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor;

·           Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig erhoben oder verarbeitet;

·           die   Löschung Ihrer personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen  Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem nationalen Recht erforderlich, dem wir unterliegen.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Recht auf Löschung durch gesetzliche Bestimmungen   eingeschränkt sein kann. Dazu gehören ins-besondere die Einschränkungen, die   in Art. 17 DS-GVO und § 35 Bundesdatenschutzgesetz (in der ab 25. Mai 2018   geltenden Fassung) aufgeführt sind.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung:

Als betroffene Person im Sinne der DS-GVO haben Sie das Recht, von uns eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personen-bezogenen Daten zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

·           Sie bestreiten die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten und zwar für eine Dauer, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

·           die   Verarbeitung ist unrechtmäßig und Sie lehnen die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten;

·           wir benötigen Ihre personenbezogenen Daten nicht länger, Sie benötigen diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder

·           Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren überwiegen.

Recht auf Widerspruch:

Wenn wir   Ihre Daten aufgrund berechtigter Interessen des Heimatvereins Sögel verarbeiten, haben Sie als betroffene Person das Recht, der Verarbeitung   Ihrer Daten zu widersprechen, es sei denn, die Daten werden noch zwingend für die Mitgliederver-waltung oder für das Beitragserhebungsverfahren benötigt.

Widerrufsrecht bei Einwilligungen:

Als   betroffene Person im Sinne der DS-GVO können Sie Ihre uns gegenüber erteilten   Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Falls Sie   Ihre Einwilligung widerrufen, wird davon die Rechtmäßigkeit der bis dahin  erfolgten Datenverar-beitung nicht berührt.

Recht auf Datenübertragbarkeit:

Als  betroffene Person im Sinne der DS-GVO haben Sie das Recht, personenbezogene Daten, die Sie betreffen und die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten von uns anderen übermitteln zu lassen. Die Ausübung dieses Rechtes  lässt Ihr Recht auf Löschung unberührt.

Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde:

Wenn Sie   meinen, dass die Verarbeitung Ihrer Daten durch uns gegen geltendes Datenschutzrecht verstößt, haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer der zuständigen Aufsichtsbehörden, d.h. insbesondere bei der Landesdatenschutzbeauftragten  Niedersachsen.

8.     Besteht für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von  Daten?

Im   Rahmen der Mitgliedschaft müssen Sie nur diejenigen personenbezogenen Daten   bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung der  Mitgliedschaft notwendig sind. Dies schließt Ihre Kontodaten für die   Abwicklung der Beitrags-zahlungen mit ein.